Kate Elizabeth Russell: Meine dunkle Vanessa

Erschütterndes Debüt über psychischen und sexuellen Missbrauch
Meine dunkle Vanessa Kate Elitabeth Russell Roman

Meine dunkle Vanessa war wohl der Überraschungsroman im Jahr 2020. Nicht zuletzt, weil er düster und doch fesselnd ist, sondern weil er die aktuelle MeToo-Debatte mitträgt. Geschrieben von Kate Elizabeth Russell, beschäftigt er sich intensiv mit der Macht, die ein Mensch über einen anderen haben kann. Kaum zu glauben, dass es reine Fiktion ist!

Meine dunkle Vanessa – Darum geht’s:

Vanessa ist 15, Einzelgängerin und ein Mädchen mit typischen Teenager-Problemen. Das neue Schuljahr an ihrem Internat hat begonnen, ihre beste Freundin hat jetzt einen Freund und Vanessa ist recht einsam. Der einzige Lichtblick: der Englischunterricht bei Mr. Strane, der sie wie kein anderer zu verstehen scheint. Sie sprechen über Bücher und kommen sich näher – die erste Berührung, der erste Kuss, der erste Sex folgen und alles mit Vanessas Einverständnis. Fast 20 Jahre später erhebt eine ehemalige Schülerin den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs gegen Jacob Strane. Vanessa, die nach wie vor unter dem Einfluss ihres ehemaligen Lehrers steht – muss sich entscheiden. Steht sie weiterhin zu ihm oder legt sie selbst ihre Vergangenheit offen?

Intensive, düstere Story

Das Thema sexueller Missbrauch ist wahrlich keine leichte Kost, schon gar nicht, wenn man sehr bildhaft liest. Mit „Meine dunkle Vanessa“ hat die Autorin jedoch einen Roman verfasst, der sich dem Thema ebenso schleichend – und unheilvoll – nähert, wie Strane und Vanessa zueinanderfinden. Zentrales Thema ist „Grooming“, sprich das sprichwörtliche „Streicheln“ und „Sich kümmern“. Alles, was Strane tut, geschieht nur, weil Vanessa es auch möchte, sie ist sich sicher, dass ihr Lehrer in sie verliebt ist und Liebe das Leitmotiv seiner Handlungen ist. Dieses langsame Hineindriften von Vanessa in eine toxische Beziehung ist schwerlich zu ertragen. Der Leser ist hin- und hergerissen zwischen völligem Verständnis für Vanessas Gefühle und dem Wunsch, das junge Mädchen zu schütteln.

Eine Charakterstudie

Sowohl Vanessa als auch Jacob Strane, der um einiges ältere Lehrer, sind sehr detailliert gezeichnete Charaktere. Ihre Beziehung ist alles andere als harmlos, doch der Leser kann nur tatenlos zusehen, wie ein erwachsener Mann ein Mädchen nach und nach dazu bringt, sich selbst und ihre Wünsche zu verleugnen. Sie findet fast alles falsch, was mit ihr geschieht, doch sie kann sich dem Ganzen nicht entziehen. Schließlich hat sie die Macht, ihn ins Verderben zu stürzen mit nur einem Wort. Als Leser lässt sich das nur schwer nachvollziehen – Vanessa tut einem leid und andererseits schreibt man ihr ebenso viel Schuld zu wie dem Lehrer. Eltern, Mitschüler und Kollegen sind bloße Randfiguren, die nicht eingreifen können oder wollen.

Die Macht über einen anderen Menschen

Die Geschichte beginnt in der Gegenwart, Vanessa ist mittlerweile Anfang 30. Abwechselnd begleitet der Leser sie 2017 und dann zurück ins Jahr 2000 zum Beginn des neuen Schuljahres. Nach und nach wird erzählt, wie sich Vanessa entwickelt und schnell werden die Machtpositionen klar. Das Buch schildert eindrucksvoll, was passiert, wenn ein/e Jugendliche/r in dieser sensiblen Teenagerphase so erschreckend erfolgreich beeinflusst wird, dass er oder sie noch viele Jahre später damit zu kämpfen hat. Wie er/sie kaum erkennen kann, wie fatal und toxisch eine solche Beziehung ist und welche Folgen sie hat.

Fazit: Meine dunkle Vanessa

Das Debüt von Kate Elizabeth Russell entwickelt einen unheimlichen Sog, dem sich der Leser schwer entziehen kann. Alles in einem schreit „Es ist falsch, tu es nicht!“ und doch kann sich wohl jeder an die eigene Teenagerzeit erinnern. Zwangsläufig fragt man sich „Hätte mir das auch passieren können?“ und findet wahrscheinlich nur schwer eine Antwort. Der Roman polarisiert ganz sicher und meiner Meinung nach ist er nicht für jedes Gemüt geeignet. Es geht um sexuellen Missbrauch, aber auch um psychische Manipulation und emotionale Abhängigkeit. Sexuelle Handlungen werden durch explizit Sprache und im Detail beschrieben. Aufgrund der gesamten MeeToo-Debatte und natürlich auch darüber hinaus ein lesenswerter Roman – nicht nur für Frauen!

Meine dunkle Vanessa

Autor*in: Kate Elizabeth Russell
Kategorie*n: Roman
ISBN: 978-3-570-10427-9
Verlag: C. Bertelsmann
Seiten: 448

Jetzt kaufen bei: *

* Affiliate-Links zur kostenfreien Unterstützung dieses Blogs.