Éliette Abécassis: Mit uns wäre es anders gewesen

Ein Roman über die Liebe auf Umwegen
Éliette Abécassis Mit uns wäre es anders gewesen Arche Verlag Paris Liebesroman

Mit uns wäre es anders gewesen ist ein Liebesroman aus der Feder von Éliette Abécassis. Die Autorin und Professorin für Philosophie engagiert sich für Frauen und Kinderrechte. In ihrem Buch widmet sie sich dem Konstrukt Partnerschaft im 21. Jahrhundert. Herausgekommen ist ein feinsinniger Roman.

Mit uns wäre es anders gewesen – Darum geht’s:

Mit gerade einmal Anfang 20 treffen sich Amélie und Vincent zufällig an der Sorbonne in Paris. Sie sind sich auf Anhieb sympathisch und verbringen eine lange Nacht miteinander, in der sie durch die Stadt schlendern und über alles Mögliche reden. Bei der nächsten Verabredung ist Vincent überpünktlich, doch Amélie kommt nicht. Zerfressen von inneren Zweifeln erscheint sie viel zu spät, doch Vincent ist weg. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte kreuzen sich ihre Wege immer wieder, doch sie führen unterschiedliche Leben mit anderen Partnern und Kindern.

Eine verpasste Gelegenheit…

… verändert das ganze Leben – in diesem Fall zwei Leben. Weil Amélie zu schüchtern ist und nicht ihrer Intuition folgt, findet nicht statt, was hätte sein können.

„Das Schicksal entsteht, so scheint es, aus einer Kurzschlusshandlung, einem winzigen Detail, das uns in diese oder jene Richtung abbiegen lässt.“ (S. 45)

Immer wieder ergeben sich Chancen in Amélies und Vincents Leben, doch je älter beide werden, desto festgefahrener sind sie. Je länger sie sich kennen, desto weniger können sie das, was ihnen damals in ihrer ersten Nacht bestens gelungen ist: miteinander reden – und zwar über die wichtigen Dinge.

Aktuelles Thema poetisch verpackt

Liebe, Ehe, Kinder, Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie die Unfähigkeit auszusprechen, was man sich wünscht, erwartet und auch, was nicht gefällt. Diese Themen fließen in den Roman von Éliette Abécassis. Mit feinsinniger, bisweilen poetischer Sprache zeigt sie anhand von Amélie und Vincent, was geschieht, wenn man nicht seinem Herzen folgt. Das klingt zunächst etwas negativ und aussichtslos, doch es gibt Hoffnung. Und auch das transportiert die Geschichte: Es ist nie zu spät, doch noch das Richtige zu tun!

Fazit: Mit uns wäre es anders gewesen

Ich habe „Mit uns wäre es anders gewesen“ innerhalb eines Nachmittags gelesen und mochte das Buch sehr gern. Ich würde es schon dem Genre Liebesroman zuordnen, allerdings finde ich die Umsetzung recht gelungen. Denn sie ist ein bisschen tragisch, doch letztlich hoffnungsvoll und kommt weitgehend ohne Kitsch aus. Hier und da gibt es Wiederholungen und dass Vincent immer wieder, scheinbar zufällig, in Gefahr gerät, fand ich persönlich etwas zu weit hergeholt. Insgesamt hat mir der Roman aber wirklich gut gefallen! Eine schöne, unaufgeregte und sprachlich wertvolle Lektüre – bestens für laue Sommerabende geeignet 😊

Mit uns wäre es anders gewesen

Autor*in: Éliette Abécassis
Kategorie*n: Liebesroman
ISBN: 978-3-7160-2797-4
Verlag: Arche
Seiten: 144
Copyright: Arche Verlag

Jetzt kaufen bei: *

* Affiliate-Links zur kostenfreien Unterstützung dieses Blogs.