Jess Kidd: Die Ewigkeit in einem Glas

Historischer Detektivroman mit übersinnlichen Elementen
Jess Kidd Die Ewigkeit in einem Glas Dumont Things in Jars London

Die Ewigkeit in einem Glas war nach „Der Freund der Toten“ mein zweiter Roman von Jess Kidd. Und was soll ich sagen: Es ist erneut eine interessante Genremischung und ich bin etwas verliebt in die Protagonisten…

Die Ewigkeit in einem Glas – Darum geht’s:

London 1863: Privatdetektivin Bridie Devine erhält den Auftrag, die entführte Tochter von Sir Edmund zu finden. Die kleine Christabel hat jedoch bisher kaum jemand zu Gesicht bekommen, denn sie ist kein gewöhnliches Mädchen. Entsprechend haben weitere Parteien, unter ihnen besessene Ärzte und Aussteller von Kuriositäten, großes Interesse daran, sie zu finden. Bridie, die Christabels Besonderheit längst erkannt hat und sie schützen will, macht sich auf die Suche. Hilfe erhält sie dabei von Ruby – ehemaliger Boxer und vor allem eines: tot.

Detektivgeschichte in historischem Setting

In diesem Buch nimmt uns Jess Kidd mit ins viktorianische London bzw. England, denn Bridie kommt ein wenig herum während ihrer Suche nach Christabel. Das historische Setting verleiht der in den Grundzügen klassischen Detektivgeschichte etwas ganz Besonderes. Dabei geht es um Privilegien, die nur bestimmten Gesellschaftsschichten oder Geschlechtern – soll heißen: Männern – zugänglich sind. Einschränkungen, über die sich Bridie gekonnt hinwegzusetzen weiß, wenn es notwendig ist. Eine weitere Besonderheit sind die mystischen und teils übersinnlichen Elemente, die Jess Kidd in ihren Roman einbaut. Es gibt seltsame Wesen, doch die sind bei Weitem nicht die Monster in diesem Buch…

Good vs. Evil

Meiner Meinung nach kann „Die Ewigkeit in einem Glas“ auch als eine Art Märchen angesehen werden. In keinem anderen Genre nämlich ist die Aufteilung der Protagonisten in „gut“ und „böse“ so eindeutig. Dies ist hier ebenfalls gegeben. Bridie ist zwar gerissen, ebenso wie Ruby oder auch ihr Hausmädchen Cora, doch sie hat ein gutes Herz und Menschlichkeit. Ihre Widersacher hingegen erscheinen als abgrundtief böse und völlig skrupellos. Entsprechend gibt es Stellen im Buch, die recht erschütternd sind, wenn auch manchmal nur unterschwellig.

Jess Kidd schafft es mit ihren herausragenden sprachlichen Fähigkeiten, eine unglaubliche Atmosphäre zu schaffen. Sie wirft die Leser*innen in ein Wechselbad der Gefühle. Spannende Passagen, Verfolgungsjagden, eine gute Portion Humor und Sarkasmus in den Dialogen, zu Tränen rührende Szenen und solche, die wütend und sprachlos machen – all das bietet dieser Roman.

Verliebt in Ruby…

Kommen wir noch zu den Protagonist*innen, denn die sind einen extra Absatz wert 😊 Hauptfigur ist natürlich Bridie Devine, die als emanzipierte Frau ihren Weg geht und Grenzen überschreitet, wenn nötig. Das irische Waisenkind hat bereits als Leichensammlerin gearbeitet und kennt sich wahrlich aus mit den Abgründen der Gesellschaft, mit den Ausgestoßenen und den Schurken. Kein Wunder, dass sie Ruby, den Geist eines Boxers, einfach als ihren Gefährten akzeptiert. Die sich entwickelnde Freundschaft der beiden ist sehr liebevoll gezeichnet und hat mich an einer gewissen Stelle sogar zu Tränen gerührt. Ich glaube, ich war ein bisschen verliebt in Ruby 😉 Generell fiel mir der Abschied von den Protagonist*innen recht schwer – selbst von den Schurken, denn alle Charaktere sind wirklich eindrücklich dargestellt.

Fazit: Die Ewigkeit in einem Glas

Es gibt nur eins zu sagen: Ich habe Die Ewigkeit in einem Glas wirklich sehr sehr gern gelesen! Für mich stimmte dabei einfach alles und ich wünschte, es gäbe eine Fortsetzung. Bisher sieht es danach leider nicht aus.
Ich kann das Buch jeder*m empfehlen, die/der gern Detektivgeschichten liest, vor allem diejenigen, die im düsteren London spielen. Jess Kidd setzt mit den übersinnlichen Elementen noch einen drauf. Darauf muss man sich selbstverständlich einlassen können. Doch wem das gelingt, den erwarten spannende und teils amüsante Lesestunden. Ich lese normalerweise kein Fantasy, doch dieser Genremix war genau richtig!

Die Ewigkeit in einem Glas

Autor*in: Jess Kidd
Kategorie*n: Historischer Roman
ISBN: 978-3-8321-6551-2
Verlag: Dumont
Seiten: 396
Copyright: Dumont

Jetzt kaufen bei: *

* Affiliate-Links zur kostenfreien Unterstützung dieses Blogs.